Wir nutzen Cookies und mit Nutzung der Seite akzeptieren sie diese. Mehr Infos

 

Home

TAE Anschaltung
TAE Prinzip
TAE Prüfabschluß

Problemfall:
Modem/TAE

viele bunte Adern:
Installationskabel
Telekom Kabel
Kabel verlegen

 

IAE, UAE Anschaltung

ISDN Anschluß: Einleitung, Grundbegriffe

ISDN Bus
ISDN Bus Beispiele Abschlusswiderstand
ISDN Bus Praxis
NTBA

DSL

Westernstecker

Installationsbeispiele
-
analoge Telefone
-
Telefonanlagen

 


© Rainer Ocker

Erklärung zu
Links, Urheberecht, Haftung, Datenschutz,
Impressum

 

passiver Prüfabschluss
(in 1.TAE)

passiver Prüfabschluss = PPA

Was ist das bloß für ein schwarzes Ding dort in der TAE-Dose?passiver Prüfabschluss
Es ist der passive Prüfabschluss.
Der passive Prüfabschluß ist zu Messzwecken der Deutschen Telekom in der ersten TAE Anschlussdose. Mit Hilfe des PPA kann die Telekom die Leitung bis ins Haus zur 1. TAE messen und Fehler feststellen. Bei Anruf der Telekom Störungsstelle erhält man so oft sofort die Aussage, bei uns der Telekom ist alles in Ordnung und die Leitung zu Ihnen ist auch in Ordnung. Die
1. TAE und der PPA ermöglichen dies.
In einigen DSL-Splittern und in den neuen Telekom 1.TAE NFN Dosen ist ein PPA bereits integriert und somit meist nicht mehr sichtbar. (In
DSL Splittern, die ohne 1.TAE angeschlossen werden, ist der Schalter PPA einzuschalten! - siehe Abbildung des Anschlussfeldes auf der DSL Splitter Seite)

Innenleben des passiven Prüfabschlusses PPA Innenleben

Im Innern des schwarzen vergossenen Gehäuses, besteht der PPA aus einer Diode und einem 470 k-Ohm Widerstand und wird an a und b Ader angeschlossen (also an Klemme 1 und 2 der TAE). Diode und Widerstand sind in Reihe geschaltet. Der Anschluss an Klemme 6 ist ohne elektrische Verbindung und dient nur der Befestigung.

 


weitere interne Seiten: 1. TAE | TAE Belegung